Kindergarten Wildenstein

 

Der Neubau Kindergarten Wildenstein in Rorschacherberg umfasst nebst dem Kindergarten auch eine Bibliothek und einen Mittagstisch, welche von allen Schulstufen genutzt werden können. Zusammen mit den beiden bereits bestehenden Schulgebäuden bildet der Neubau eine Einheit, welche für die städtebauliche Situation übersichtlich und bereichernd ist.

Das eingeschossige Gebäude löst sich strassenseitig vom Terrain ab und akzentuiert leicht schwebend die prägnante Geländekante und bietet den Kindern eine überschaubare Welt mit einer intensiven Beziehung zum Aussenraum und zur Natur. Mit seiner feingliedrigen Fassade und dem Schmetterlingsdach fügt sich das Gebäude sanft in die Topographie und den heterogenen Kontext der bestehenden Schulanlage ein.

Einerseits definiert der Neubau den Zugang des Schulareals, und bildet andererseits den talseitigen Abschluss, dessen Weitenwirkung dem öffentlichen Charakter der gesamten Schulanlage gerecht wird. Zudem entspricht die räumliche Abfolge der Gebäude entlang der Wildensteinstrasse auch dem Ablauf der Schulzeit mit dem Übertritt von Kindergarten zu Unter- und Mittelstufe. Jede Schulstufe hat ihren individuellen, geschützten Aussenraum, in dem sie sich ungestört bewegen können. Gleichzeitig wird durch die räumliche Nähe zwischen den verschiedenen Gebäuden eine angenehme Atmosphäre für das Gemeinschaftliche geschaffen.

Das Gebäude hat eine klare Raumstruktur und gliedert sich in mehrere zur Wildensteinstrasse parallel verlaufende Raumschichten: über eine umlaufende Laube gelangt man südseitig in eine innere Erschliessungsschicht. Durch die Ausweitungen dieser gemeinsamen Vorzone entsteht ein dynamischer Erschliessungs-, Begegungs- und Aufenthaltsbereich, der zudem als energetische Pufferzone dient. Eine über die gesamte Gebäudelänge eingefügte Raumschicht nimmt sämtliche Neben- und Büroräume auf. Durch drei Eingänge gelangen die Kinder zu Kindergarten, Bibliothek und Mittagstisch auf der Nordseite des Neubaus. Diese drei Haupträume öffnen sich mit grosszügigen Fensterflächen in Richtung Bodensee. Sie sind mit ihren Proportionen flexibel möblierbar und können ohne grosse bauliche Veränderungen in Klassenzimmer umgewandelt werden. Das Schmetterlingsdach entwickelt im Innenraum eine formale Kraft und steigert die räumliche Qualitäten. Für das Wohlbefinden der Kinder wurde grossen Wert auf eine nachhaltige und natürliche Materialwahl gelegt. Eine vielseitige Belichtung durch die umlaufende Fensterfront und die Oberlichter ermöglichen helle und warme Räume. Ein mehrteiliges Spiel- und Arbeitsmöbel schafft im Kindergarten vielfältige und stimmungsvolle ‚Kinderzonen’.

Ostseitig des Kindergartens weitet sich die Laube zu einer Terrasse aus und schafft einen grosszügigen und räumlich gefassten Aussenraum.  Die Terrasse bildet den nahtlosen Übergang zu einem gut besonnten Aussenraum. Verschiedene Ebenen, die über Kletterrampen, Rutschbahnen und Treppenstufen miteinander verbunden sind, bieten unterschiedliche Spiel- und Lernbereiche für die Kinder. 

 

Projekt
offener Wettbewerb, 1. Preis

Bauherrschaft
Gemeinde Rorschacherberg

Ort
Rorschacherberg, SG

Wettbewerb
2014

Ausführung
2016

Bauleitung
Jaeger Koechlin